© atene KOM. Das Interwork-Event des Interreg NSR fand am 16. und 17. Januar 2019 in Den Haag (Niederlande) statt.

Am 16. und 17. Januar 2019 fand im niederländischen Den Haag ein „Interwork-Event“ des Interreg Nordseeraums (Interreg NSR) statt. Ziel der Veranstaltung war die Unterstützung von Bewerbern bei den bevorstehenden Ausschreibungen: Aufruf 9 (vollständige Bewerbungen) und Aufruf 10 (Interessenbekundungen). Sie bot zudem eine gute Gelegenheit zur Vernetzung, Ideenfindung und zum Aufbau transnationaler Kontakte für die anstehenden Projektanträge. Für die Antragsteller gab es an den beiden Tagen spezielle bilaterale Beratungsgespräche.

Projekt COM3

Als Entwickler des Projektes „COM3 – Building COMpetences for COMpetetive COMpanies“ nahmen auch Mitarbeiter der atene KOM an der Veranstaltung teil. Sie informierten sich beim Gemeinsamen Sekretariats der NSR und bei den nationalen Kontaktstellen der beteiligten Mitgliedstaaten über Erkenntnisse und Empfehlungen. COM3 soll die Einführung digitaler Technologien in Unternehmen in weniger entwickelten und ländlichen Gebieten verbessern.

Dazu vernetzt das Projekt lokale und regionale Behörden, Forschungseinrichtungen sowie Unternehmensförderorganisationen aus der gesamten Nordseeregion. Ziele von CoOM3 sind:

  • die Entwicklung innovativer Maßnahmen zur Maximierung einer effektiven Technologieeinführung in Unternehmen in ländlichen Gebieten sowie
  • die Entwicklung von Technologie-Markenregionen in der Nordseeregion.

COM3 wurde im 8. Aufruf des Interreg NSR eingereicht und vom Lenkungsausschuss der Nordseeregion genehmigt. Der vollständige Antrag wird bis zum 11. März 2019 eingereicht.

© atene KOM. Die Teilnehmer tauschten sich zu Projektanträgen aus und erhielten Tipps vom Gemeinsamen Sekretariats der NSR. Den Haag (Niederlande), 16. und 17. Januar 2019. 

atene KOM & die Interreg Nordseeregion

atene KOM hat mehr als zehn Jahre Erfahrung in der Arbeit in Interreg NSR-Projekten. Derzeit sind wir aktiv an zwei laufenden Interreg NSR-Projekten beteiligt:

  • CORA – COnnecting Remote Areas with digital infrastructure and services
  • FBD – Futures By Design.

In CORA ist die atene KOM Projektentwickler, Projektpartner, Leiter des Arbeitspakets Kommunikation sowie transnationaler Projekt-, Kommunikations- und Finanzmanager in Zusammenarbeit mit dem Lead Partner Intercommunale Leiedal (Belgien). Darüber hinaus koordiniert atene KOM die Entwicklung der Trainings- und E-Learning-Plattform im Projekt. Durch sie sollen sich digitale Kompetenzen in weniger entwickelten und ländlichen Gebieten der Nordseeregion verbessern. CORA ist ein transnationales Projekt von 18 Partnern aus sieben europäischen Mitgliedsstaaten.

Das kürzlich gestartete Projekt FBD – Futures By Design will die Innovationsfähigkeit und Produktivität von kleinen und mittleren Unternehmen in wirtschaftlich weniger wohlhabenden ländlichen Gebieten steigern. Die Möglichkeiten von Unternehmen, auf Daten und Datenanalysen zuzugreifen, um innovative Prozesse voranzutreiben, sind oft begrenzt. Durch Informations- und Wissenstransfer werden Unternehmen aus verschiedenen Branchen auf anstehende wirtschaftliche, technische oder digitale Herausforderungen vorbereitet. Als Projektpartner übernimmt atene KOM Kommunikationsaktivitäten und ist für die Entwicklung und Durchführung der interregionalen Befragung von Unternehmen in den Partnerregionen verantwortlich. 

© atene KOM. Projektanträge in des NSR Programms standen im Mittelpunkt der Veranstaltung in Den Haag (Niederlande) am 16. und 17. Januar 2019.