Unter dem Leitspruch „Mittelstand trifft Digitalisierung“ fand am 17.09.20 der DIGITAL FUTUREcongress in München statt. Die atene KOM war mit einem Messestand auf dieser Präsenzveranstaltung vertreten, die dank eines umfangreichen Hygienekonzeptes erfolgreich stattfinden konnte. Unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregelungen konnten sich die Besucher auf der größten Digitalisierungs-Kongress-Messe Bayerns umfangreich informieren: Zahlreiche Speaker, Podiumsdiskussionen und Workshops boten den Besuchern ein vielseitiges Informationsprogramm. Zudem konnten Interessierte die Messe virtuell per App besuchen und so sicheres Networking betreiben. Die Konferenz richtete sich branchenübergreifend an mittelständische Unternehmen, die sich über Entwicklungen und Trends digitaler Technologien informieren wollten.

Schwerpunkte der Digital-Messe waren Themen wie Online-Marketing & Sales, Prozessoptimierung & Kommunikation, neue Arbeitswelten & FUTUREthinking, Cyber Security & Datensicherheit/IT-Recht, sowie Digitalisierung & Transformation im Messe- und Workshopbetrieb. 150 Aussteller berieten zu speziellen Anforderungen für die Digitalisierung von Unternehmen und zu erfolgreichen Umsetzungen digitaler Projekte. Sie boten zudem die Möglichkeit, sich über dargestellte Best-Practice-Lösungen zu neuen Digitalisierungsstrategien auszutauschen. Die angebotenen Vorträge wurden zahlreich besucht und mit großem Interesse verfolgt. Nachdem junge Unternehmer sich den gesamten Tag über vorstellen konnten, wurde – als eines der vielen Highlights – zum Abschluss schließlich noch der begehrte Start-Up Award verliehen.

Mitarbeiter/innen des Regionalbüros München informierten am atene KOM-Messestand zu intelligenter Mobilität, zu Regionalentwicklung und europäischen Netzwerken sowie generell zu Fragen der Digitalisierung. Interessierte konnten einen Blick in die von der atene KOM herausgegebene Loseblattsammlung zum kommunalen Breitbandausbau werfen und sich Fragen zu weiteren Themenfeldern wie beispielsweise E-Mobilität oder digitaler Bildung beantwortet lassen.

Weitere Informationen zum DFC finden Sie unter: https://digital-futurecongress.de/de/