Die Notwendigkeit der Digitalisierung in allen Bereichen des Lebens ist nicht erst seit der Covid-19-Pandemie offensichtlich. Überall schreitet der unverzichtbare Veränderungsprozess voran, der zu neuen Strukturen, Mechanismen und Technologien führt. Die Digitalisierung betrifft längst nicht mehr nur klassische IT-Unternehmen, sondern vielmehr Unternehmen quer durch sämtliche Branchen und Sektoren.

Viele Unternehmen haben den digitalen Wandel schon früh eingeleitet, um langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben und sich in einem globalen Wettbewerb neue Märkte und Kunden zu erschließen. Branchen und Unternehmen, die bereits vor der Pandemie die digitale Transformation eingeleitet haben, sind jetzt während der Krise klar im Vorteil: Häufig ist durch die Umstellung ein weitestgehend kontaktloser Weiterbetrieb möglich.

Zu diesen vorausschauenden Unternehmen zählt auch das Architekturbüro TerraMeta aus Alsdorf bei Aachen in Nordrhein-Westfalen. Es erstellt dreidimensionale Gebäude- und Umgebungsscans. Die Auswertung und das Ergebnis aus den Scannerdaten bilden die Basis für die spätere Visualisierung und Dokumentation.

Millimetergenaue Vermessungen von Bestandsgebäuden waren bisher ein aufwendiges Verfahren für Planer und Architekten. Der 3-D-Laserscan der TerraMeta 3D Laser Service verkürzt das Verfahren auf wenige Stunden mit geringem Personalaufwand bei höherer Genauigkeit. Statt mit Zollstock, Laserpointer, Stift und alten Plänen zu hantieren, wird ein Gebäude innen und außen von nur einer einzelnen Person per Laserscan vermessen. Daraus entsteht ein modernes Aufmaß durch ein 360-Grad-Panoramabild und Video. Übereinandergelegt ergibt sich eine millimetergenaue Ansicht des Objektes. Selbst komplexe räumliche Strukturen können so in höchstem Detailgrad wiedergegeben werden.

Die Vorteile für die Kunden liegen auf der Hand: Durch die Anwendung der Lasertechnik werden die Kosten im Vergleich zum herkömmlichen Aufmaß minimiert. Diese Methode gewährleistet neben der Rechtssicherheit auch eine rasche und effiziente Umsetzung der Vermessung. Und in der Pandemie kommt es während der Vermessungsarbeiten zu so gut wie keinen persönlichen Kontakten.

In der Videoreihe „DEUTSCHLAND DIGITAL! Erfolgsgeschichten der Digitalisierung“ besucht die atene KOM Unternehmen und Kommunen in ganz Deutschland, die digitale Prozesse eingeführt haben und somit Digitalisierung zu einem Erfolg machen. Die Lebensqualität der Bürgerinnen und Bürger wird dadurch gesteigert, der Arbeitsalltag der Mitarbeiter vereinfacht und der Wirtschaftsstandort Deutschland gestärkt.

Unser Videoformat soll das Bewusstsein für den digitalen Wandel schärfen und Kommunen sowie Unternehmer für das Thema Digitalisierung sensibilisieren.

Die Filmaufnahmen entstanden vor Beginn der Pandemie.