Foto: Dr. Ulrich Nitschke (atene KOM), Tobias Meyer (Erster Beigeordneter Haßloch), Manfred Kirr (Bürgermeister VG Lambrecht), Malu Dreyer (Ministerpräsidentin), Anja Genetsch (Inexio), Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld, Reiner Koch (Ortsbürgermeister Lindenberg)

Der erste von insgesamt drei Spatenstichen im Landkreis Bad Dürkheim (Rheinland-Pfalz) fand am 23. Juli 2020 statt und bildete damit den Auftakt für den Ausbau des Breitbandnetzes im Landkreis Bad Dürkheim. Rund 11.000 Haushalte in drei Gemeinden erhalten so schnelle Glasfaseranschlüsse bis direkt in die Gebäude (FTTB).

Durch die Breitbandförderung des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) kann der Breitbandausbau im Landkreis realisiert werden. Für die Erweiterung des gigabitfähigen Breitbandnetzes hat das BMVI eine Fördersumme von knapp 24,8 Millionen Euro bewilligt. Hinzu kommen gut 19,8 Millionen Euro an Fördermitteln des Bundeslandes Rheinland-Pfalz und ein kommunaler Eigenanteil von knapp 5 Millionen Euro, um das gesamte Projekt umzusetzen.

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer betonte: „(…) So machen wir die Breitbandinfrastruktur fit für die Anforderungen der Gigabit-Gesellschaft, damit Bürger und Bürgerinnen, Unternehmen, Schulen, Krankenhäuser und Verwaltungen die digitalen Möglichkeiten der Zukunft optimal nutzen können. Die zahlreichen digitalen Lösungen, die aufgrund der Corona-Pandemie in so kurzer Zeit umgesetzt wurden, zeigen, was bereits jetzt digital möglich ist und welche Chancen digitale Innovationen noch bereithalten.“

Im Zuge des Projektes werden Tiefbauarbeiten auf einer Länge von 533 Kilometern umgesetzt, sodass nach Abschluss der Ausbauarbeiten – voraussichtlich Ende 2021 – 11.279 Haushalte, 330 Unternehmen und 71 institutionelle Nachfrager, darunter 61 Schulen, von Glasfaser bis direkt ins Gebäude („Fiber-To-The-Building“) profitieren können.

Landrat Hans-Ulrich Ihlenfeld freut sich darauf ganz besonders und merkt an: „Die intensive und aufwändige Vorbereitung macht sich jetzt bezahlt. Durch ein Upgrade in der Förderung durch Bund und Land können wir jetzt die unterversorgten Gebiete zukunftssicher mit 1 Gbit/s erschließen. Zudem statten wir alle Schulen im Kreis mit einem Glasfaseranschluss aus. In der heutigen Zeit ein absolut notwendiger Schritt.“

Im Zuge der parallel stattfindenden Baumaßnahmen im Landkreis wird mit zwei weiteren Spatenstichen – am 30. Juli in Jägerthal und am 4. August in Bockenheim – auch in diesen Gemeinden der wichtige Schritt in die Gigabit-Zukunft eingeleitet.

Informationen zum Bundesförderprogramm Breitband.