Loseblattsammlung

Digital Regions auf der hypermotion

atene KOM gestaltet Ausstellungsfläche und Konferenzprogramm

Vom 20. bis 22. November 2018 war die atene KOM GmbH mit einem eigenen Ausstellungsbereich und einem attraktiven Kongressprogramm rund um das Thema „Digital Regions – Creating Progress“ auf der Hypermotion in Frankfurt am Main vertreten.
Die Fachmesse Hypermotion hat die digitale Transformation in den Bereichen Mobilität, Logistik, Verkehr und Infrastruktur als übergeordnetes Leitthema.
Im Rahmen der Konferenzreihe „s=mc² – Smart Mobility Conference und Communication“ zeigte die atene KOM GmbH in sechs Panels die Entwicklungspotenziale von Regionen auf und schuf ein Diskussionsforum für Unternehmer, Vertreter der öffentlichen Hand und Wissenschaftler. Wir vernetzten Industrie, Gesundheitswesen, Handel, Handwerk, Bildung und stellten Verbindungen zu Meinungsführern aus Politik, Verbänden und Kommunen her.
Unser Ausstellungsbereich und unsere Konferenzprogramm boten Raum für aktuelle Produkte und Diskussionen zu den Themen Digitalisierung und Mobilität in Stadt und Land, Netzinfrastrukturen von Glasfaser bis 5G, Vernetzung von kommunalen Verkehrssystemen sowie Logistik im ländlichen Raum.

Digital Regions – Meldungen

Hypermotion – Wege zur Verkehrswende

Die im Sinne von Nachhaltigkeit und Klimaschutz notwendige Verkehrswende basiert auf zwei Grundvoraussetzungen: Digitalisierung und Erneuerbare Energien.Die Digitalisierung schafft die breitbandige Infrastruktur, die für die Logistik der Verkehrsströme und...

atene KOM auf der Hypermotion: Raum für neue Ideen

Auf der Ausstellungsfläche der atene KOM innerhalb der Messe Hypermotion ist nächste Woche ein bunter Strauß an Unternehmen versammelt, die unsere Mobilität von morgen nachhaltig gestalten wollen: Digital-Experten, Infrastruktur-Profis, kreative Startups,...

Kongressprogramm „Digital Regions“ auf der Hypermotion

Die atene KOM gestaltet das Konferenzprogramm „s=mc² – Smart Mobility Conference + Communication“ auf der Hypermotion in Frankfurt aktiv mit. In einem eigenen Konferenzteil unter dem Titel „Digital Regions“ erörtern und diskutieren Experten Themen wie die...

Kongressprogramm Digital Regions

20.11.2018 Digitale Infrastruktur für Mobilität

ZeitThemaBeschreibungRedner
11:00Intermodale Aspekte der Mobilität im ländlichen RaumUm nachhaltige Mobilität in ländlichen Räumen abseits des eigenen PKW langfristig zu sichern, bedarf es einer Fokussierung auf Intermodalität mit einem starken ÖPNV im Mittelpunkt. Digitalisierung zur Verknüpfung spielt dabei eine zentrale Rolle.Jonas Koch (InnoZ - Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel)
11:30Rechtliche Rahmenbedingungen für den Ausbau der digitalen InfrastrukturDigitale Infrastruktur ist Voraussetzung für spätere Anwendungen rund um das Thema Mobilität. Dieser Vortrag skizziert wichtige rechtliche Rahmenbedingungen für den Ausbau der digitalen Infrastruktur.Felix Gartner (atene KOM)
12:00Voraussetzungen einer digitalen Infrastruktur für Smart CityWelcher infrastrukturellen Vorraussetzungen bedarf es, was haben die meisten Kommunen bereits (auch ohne es zu wissen), um einfach mal mit Smart City anzufangen. Tim Wegemann (IFDI - Institut für digitale Infrastruktur)

20.11.2018 Vernetzung im ÖPNV

ZeitThemaBeschreibungRedner
13:45Digitalisierung und alternative Mobilitätsangebote im ländlichen ÖPNVKarsten Krause (Fachzentrum Mobilität im ländlichen Raum)
14:15Multimodale MobilitätslösungenChancen und Herausforderungen für einen zukunftsfähigen ÖPNV und ein Ausblick zum europäischen Interreg-Projekt MATCH-UP, das CO2-arme Mobilität fördert, indem verschiedene umweltfreundliche Verkehrsmittel verknüpft werden.Michael Frömming (Zweckverband Verkehrsverbund Süd-Niedersachsen)
Stefanie Thomuscheit (Landkreis Northeim)
14:45Next level of mobilityJulia Sommer (Doppelmayr)

20.11.2018 Digitalisierung kommunaler Verkehrssysteme

ZeitThemaBeschreibungRedner
16:00Voraussetzung zur Digitalisierung kommunaler VerkehrssystemeWer intelligente Mobilität plant, muss auf Daten zurückgreifen, die im öffentlichen Raum gewonnen werden. Und er muss sie wieder zurückspeisen, um Verkehre beeinflussen zu können. Wie kommt dieser Kreislauf digitaler Verkehrssysteme in Schwung?Ulrich Plate (atene KOM)
16:30Datenerfassung und -verarbeitung für das kommunale Straßenerhaltungsmanagementvialytics ermöglicht Kommunen eine automatische Erfassung des Straßenzustandes. Vorgestellt wird eine Smartphone-basierte Lösung, die in kommunalen Fahrzeugen installiert wird, um kontinuierlich Schäden wie Risse oder Schlaglöcher zu erkennen. Patrick Glaser (vialytics)
17:00Digitalisierung kommunaler VerkehrssystemeMobility-as-a-Service – die Vision wird Wirklichkeit! Was aber ist für die erfolgreiche Einführung notwendig? In der Präsentation werden Erfahrungswerte geteilt sowie Einblicke in MaaS bezogene Projekte und Trends wie Datenanalyse und DRT gegeben.Maximilian Kaiser (Siemens mobility)

21.11.2018 Elektrifizierung des Verkehrs

ZeitThemaBeschreibungRedner
12:00Elektro-Mobilitäts- und Sharingbereich zur nachhaltigen RegionalentwicklungMobilitätsansätze für lebenswerte Städte:
Anhand von zwei E-Mobilitäts-Konzepten / Systemen wird aufgezeigt, wie Städte durch den Einsatz vom E-Mobilitäts-Lösungen lebenswerter gestaltet werden können.
Georg Tinnefeld (Greencity Experience)
12:30[ENG] Wasserstoff-Transportwirtschaft für den NordseeraumWasserstoff-Transportwirtschaft für den Nordseeraum. Das Projekt HyTrEc2: Entwicklung eines FCEV-Marktes und Förderung der Nordseeregion als Kompetenzzentrum für Brennstoffzellen in Zusammenarbeit mit dem European Institute for Innovation e. V.Madeline Langlois (EIfI - European Institute for Innovation)
13:00Nachhaltige Mobilitätskonzepte mit erneuerbaren Energien Eine beschleunigte Transformation hin zur E-Mobilität erfordert eine dynamischere Planung der Ladeinfrastruktur. Der Vortrag gibt einen Überblick über die aktuellen Verfahren zur Ladeinfrastruktur-Positionierung und darüber hinaus.Alexander Spieß (Reiner Lemoine Institut)

21.11.2018 Periphere Logistik und MaaS

ZeitThemaBeschreibungRedner
14:15Elektrifizierter StraßengüterverkehrDr. Achim Reußwig (Hessen Mobil - Straßen- und Verkehrsmanagement)
14:45Mitfahrgelegenheiten im ländlichen RaumDie durchschnittliche Auslastung privater PKW liegt trotz bestehender Mitfahrplattformen für alltägliche Fahrten bei lediglich 1,5 Personen. Erfahren Sie mehr über innovative Erfolgsfaktoren für Mitfahrplattformen.Wolfram Uerlich (Flux)
15:15Voraussetzungen einer digitalen Infrastruktur für Smart CityAndré Müller (Universität Leipzig, Institut für Wirtschaftsinformatik)

21.11.2018 Abschluss-Plenum

ZeitThemaBeschreibungRedner
16:15Infrastruktur und Finanzierung

Moderator: Ulrich Homburg (ehemals Vorstand Deutsche Bahn) Tarek al Wazir (Staatsminister für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung des Landes Hessen)
Frank Sennhenn (Vorstandsvorsitzender DB Netz AG)
Tim Brauckmüller (Geschäftsführer atene KOM GmbH)
Dr. Siegfried Balleis (Sonderbeauftragter der Bundesregierung für das Sofortprogramm Saubere Luft)
Eva Kreienkamp (Geschäftsführerin Mainzer Verkehrsgesellschaft und stellv. Vorsitzende Arbeitskreis Mobilität des VKU)