Digitale Teilhabe und digitale Inklusion: Diese Schlagwörter standen im Mittelpunkt der Online- Konferenz „Digitale Teilhabe für alle – Perspektiven und Chancen für mehr Selbstbestimmung“, die am 25. Mai 2022 auf Initiative des niedersächsischen Digitalministeriums und der Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderungen in Kooperation mit der Landesinitiative Niedersachsen Generationsgerechter Alltag (LINGA) und der Digitalagentur Niedersachsen durchgeführt wurde.

Mehr als 180 Teilnehmer folgten der Einladung und informierten sich in verschiedenen Fachvorträgen zu Herausforderungen, aber auch Chancen, die sich im Alltag für beeinträchtige Menschen nicht nur im realen Leben, sondern auch insbesondere in der digitalen Welt ergeben können. Flankierend brachten Stefan Muhle, niedersächsischer Staatssekretär für Digitalisierung, als auch Inklusionsaktivist Ralf Krauthausen in ihren Redebeiträgen jeweils Diskussionsimpulse, die im Laufe der Konferenz für einen lebendigen, aber auch kontroversen Austausch im Plenum und dem begleitenden Online-Forum sorgten.

In seiner Grußbotschaft betonte der niedersächsische Staatssekretär für Digitalisierung, Stefan Muhle, das Digitale Teilhabe nicht bloß Aspekte einer funktionierenden digitalen Infrastruktur voraussetze. Es bedeute vor allem auch, dass alle Menschen in Niedersachsen und auch darüber hinaus, Zugang zu digitaler Bildung erhalten und digitale Kompetenzen barrierefrei erlangen können. Inklusionsaktivist Ralf Krauthausen stellte in seiner nachfolgenden Keynote die These auf, dass Digitalisierung nicht per se immer nur Vorteile mit sich bringe, sondern auch immer die damit potenziell einhergehenden Nachteile für beeinträchtige Menschen bedacht werden müssten. Zudem führte er seine Erfahrung zur digitalen Teilhabe im Bereich der Bildung und auf dem Arbeitsmarkt aus und diskutierte über Potenziale und Chancen der digitalen Teilhabe für die Gesellschaft.

Der atene KOM ist es ein großes Anliegen, digitale Bildung zu fördern und für alle Menschen und Bevölkerungsgruppen Möglichkeiten zur Teilhabe an der digitalen Transformation aufzuzeigen. Deshalb unterstützt die atene KOM auch in diesem Jahr erneut den „Preis für digitales Miteinander“ der Initiative „Digital für alle“ anlässlich des Digitaltags am 24. Juni 2022.