Einmal im Jahr findet die Konferenz der BSSSC (Baltic Sea States Subregional Co-operation) statt – ein Forum der Ideen und Entwicklungen für die Ostseeregion. Hauptthemen der diesjährigen 26. Ausgabe waren Solidarität, Teilhabe und die intelligente Gestaltung der Zukunft im Ostseeraum. Mitarbeiter der atene KOM hatten für den Kongress in Danzig den Konferenzteil „Projects predict future: Our region in 20 years” organisiert und moderiert. Insgesamt sechs Projekte des Interreg Baltic Sea Region Programms, die sich mit langfristigen Entwicklungen für die Region befassen, stellten den politischen Akteuren vor Ort ihre Prognosen vor.

Anhand der Ausführungen der Projektmanager von LowTEMP, RDI2CluB, BalticRIM, MAMBA, Smart-up BSR und Smart Blue Regions ergibt sich für den Ostseeraum im Jahr 2038 folgendes Bild:

  • Fernwärme wird bei mehr als der Hälfte der Gebäude in Städten zum Einsatz kommen. Abwärme aus industrieller Produktion wird verstärkt zum Heizen genutzt werden und der Energieverlust von Fernwärmenetzen wird deutlich geringer sein als gegenwärtig.
  • Nationale Programme werden transnationale Projekte und sogenannte Blue Value Chains (Wertschöpfungsketten, die auf der nachhaltigen Nutzung maritimer Technologien basieren) fördern.
  • Technologischer Fortschritt und begrenzte Ressourcen werden zu einem Ungleichgewicht zwischen verschiedenen ländlichen Regionen führen: einige werden gestärkt, andere werden geschwächt.
  • Neue Technologien und Automatisierung werden eine führende Rolle bei der Entwicklung der Landwirtschaft (Bioökonomie) spielen. Der Fleischkonsum wird geringer sein als heute.
  • In Zukunft werden mehr Richtlinien und Entscheidungen auf Basis genauerer Informationen und Beweise getroffen werden.
  • Der Küsten- und Meerestourismus – an Land und Unterwasser wird eine größere Rolle bei touristischen Angeboten spielen.

Fazit: In 20 Jahren wird sich das Leben in der Ostseeregion anders anfühlen als heute. Es wird insbesondere geprägt sein von der Anpassung an neue Technologien und Ressourcenknappheit.


Foto: Teilnehmer der BSSSC Jahresonferenz 2018. Vertreter der Projekte RIDI2CluB, BalticRIM, MAMBA, Smart-up BSR, Smart Blue Regions, Britta Schmigotzki (LowTEMP/atene KOM, 4. v. r.) und Darijus Valiucko (Moderator/atene KOM, l.). Danzig, 12.09.2018.
Fotocredit: Jan Schmidt, Investitionsbank Schleswig-Holstein/Interreg Baltic Sea Region Programme.