E-Bikes finden im Alltag eine immer größere Bedeutung, sei es für den Weg zur Arbeit, die sportliche Betätigung oder um weitläufige Landschaften mit der ganzen Familie zu erkunden. Im Harz sollen E-Bikes nun dafür sorgen, den Tourismus in der Region noch attraktiver zu machen. Seit Anfang 2019 hat die atene KOM GmbH das Projektmanagement für das „E-Bike-Paradies Harz – Braunschweiger Land – Ostfalen“ übernommen und kümmert sich um den reibungslosen Ablauf des Förderprozesses und der Gesamtorganisation. Das LEADER-geförderte Projekt beinhaltet 6 Teilprojekte, welche von Projektträgern verteilt über den gesamten Harz voran getrieben werden. LEADER steht für die „Verbindung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“ und ist ein Förderinstrument der Europäischen Union zur Stärkung und Weiterentwicklung der ländlichen Räume (LEADER = Liaison entre actions de développement de l’économie rurale). Der Abschluss des Projektes soll bis Ende 2021 realisiert werden, am Ende des Prozesses soll eine fertige Buchungsplattform für Radtouren im Harz stehen, inklusive eingerichteter und ausgewiesener E-Bike-Touren für alle interessierten Touristen und Einwohner. Um diese Touren interessant und ansprechend zu gestalten, werden die Routen so geplant, dass lokale Sehenswürdigkeiten und Betriebe ohne große Umwege besucht werden können.

Am letzten Wochenende begrüßte die atene KOM GmbH Sport- und Genussradler in Wernigerode, die mit E-Bikes an geführten Touren im Rahmen der Veranstaltung „eBike your Life“ teilnahmen. Die Veranstaltung mit zahlreichen regionalen Ausstellern bot eine geeignete Plattform, das LEADER-geförderte Projekt im E-Bike Village in der Altstadt vorzustellen. Der Informationsstand wurde in Kooperation mit Harzmobil Waturandang und Wermuth Gbr – E-Bike Verleiher und zugleich Projektträger der LEADER-Region „Harz“ – betreut. Trotz nicht allzu bestem Wetter waren zahlreiche Besucher vor Ort und haben das Informations- und Aktivitäts-Angebot wahrgenommen. Die Veranstaltung „eBike your Life“ verdeutlichte, wie groß die Nachfrage am E-Bike-Tourismus in der Region ist und welche wertvollen Voraussetzungen dafür zur Verfügung stehen. Am Ende soll den Rad-Touristen ein wahres „Paradies“ begeistern: Erlebbare Natur(-denkmäler), liebenswerte Gastronomiebetriebe, gastfreundliche Beherbergungsstätten, regionale Produzenten sowie kulturelle und industriekulturelle Einrichtungen wie Bergwerke und Museen – alles erlebbar auf modernen E-Bikes.