Das Denklabor Co:Lab e.V. lud zum Diskurs Mitglieder, Interessierte und Expert:innen ein, um gemeinsam einen Abend der Digitalisierung und Nachhaltigkeit zu widmen.

Wenn Ideen und Ansätze für eine erfolgreiche und vor allem nachhaltige digitale Transformation im Mittelpunkt stehen, ist ein reger Austausch vorprogrammiert – besonders, wenn dann noch in ThinkTank-Manier Akteur:innen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammenkommen. Dies war der Anlass des politischen Sommerempfangs des Co:Lab e.V. am 06.09.2022. Die atene KOM war Hauptsponsor/Gastgeber der Veranstaltung, welche in den historischen Räumlichkeiten der atene KOM Akademie im Norden Berlins stattfand.

Als Denklabor & Kollaborationsplattform bringt der Co:Lab e.V. immer wieder Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft regelmäßig zusammen, um gemeinsam Ideen und Wege für eine nachhaltige digitale Transformation zu diskutieren.

Bereits am späten Nachmittag füllten sich die Hallen der Akademie – den offiziellen Startschuss für den Abend gaben Marc Groß und Alexander Handschuh vom Co:Lab, gefolgt von ein paar einleitenden Worten des Geschäftsführers der atene KOM, Tim Brauckmüller. Er betonte dabei die Rolle und Motivation der atene KOM im digitalen Wandel seit Unternehmensgründung. Dabei sei die Mitgestaltung des digitalen Wandels nicht nur Herzensangelegenheit der atene KOM, sondern bedeute auch Freiheit und Zukunft für alle.

Für die fachlichen Impulse und inhaltliche Lenkung des Abends sorgte Co:Lab-Geschäftsführerin und Moderatorin Anika Krellmann, die den Staffelstab für den politischen Teil des Abends an die Parteivorsitzende der SPD und Bundestagsabgeordnete (MdB) Saskia Esken weiterreichen konnte.

Sie bestärkte die Wichtigkeit solcher Veranstaltungen und Initiativen wie der des Co:Labs, die die Brücke schlagen zwischen allen Beteiligten, um Innovation, Ideen und Teilhabe zu stärken.

Anschließend fand eine angeregte Panel-Runde unter der Beteiligung von MdB Anke Domscheit-Berg (Die Linke), MdB Maximilian Funke-Kaiser (FDP), MdB Dr. Carolin Wagner (SPD), MdB Nicolas Zippelius (CDU/CSU), Chief Digital Officer (CDO) Sabine Griebsch des Landkreises Anhalt-Bitterfeld und Timo Graf von Koenigsmarck von Capgemini statt. Im Vordergrund der Diskussion standen dabei die erst kürzlich veröffentlichte Digitalstrategie des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr, die Gigabitstrategie der Bundesregierung sowie die Themenfelder Digitalisierung & Nachhaltigkeit, digitale Bildung und digitale Souveränität.

Den Abend ließen die Gäste und Veranstalter bei Grill-Gut im Garten der atene KOM Akademie ausklingen, zwischen den Innovationsräumen des Stellwerks und den erhaltenen Fragmenten der Berliner Mauer.