SMEPlus

Nationen

Partner

Jahre

SMEPlus – Verbesserung der politischen Instrumente zur Steigerung der Energieeffizienz in industriellen KMU

Projektinhalt

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) haben noch immer ein hohes Potenzial zur Erhöhung ihrer Energieeffizienz. Dieses Potenzial zu nutzen und Veränderungen anzustoßen ist das Ziel des Interreg Europe SMEPlus-Projekts. Dafür werden die Partnerregionen ihre Energiepolitiken vergleichen, mit wichtigen Interessengruppen in Kontakt treten, Lösungen austauschen und ihre Politikinstrumente in Bezug auf KMU anpassen.

Der Erfahrungsaustausch zwischen den Partnern und mit relevanten Akteuren ist der beste Weg, um Lösungen zu finden, mit denen sich die industriellen KMU stärker an der Verbesserung ihrer Energieeffizienz beteiligen können. Dabei muss vor allem das aktuell noch geringe Interesse industrieller KMU zur Teilnahme an energieeffizienzpolitischen Programmen erhöht werden – dieses Hindernis besteht in allen beteiligten Regionen.

SMEPlus wird von sieben Partnern umgesetzt:

  • Hochschule Gävle (Lead Partner, Schweden),
  • House of Energy e.V. (Deutschland),
  • Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung (Italien),
  • Provinz Groningen (Niederlande),
  • Regionalentwicklungsagentur Sud-Vest Oltenia (Rumänien),
  • Provinz Rioja (Spanien),
  • Regionalmanagement Burgenland GmbH (Österreich).

Insgesamt steht dem Projekt ein Budget von 1,17 Mio. Euro zur Verfügung. Die atene KOM GmbH wurde von dem Lead Partner mit dem Kommunikationsmanagement des Projektes beauftragt.

Ziele & Maßnahmen

  • Verbesserung der Energiepolitik bis 2020, indem regionalpolitische Instrumente in den sechs Regionen ausgetauscht und verglichen werden,
  • Erhöhung des Interesses der industriellen KMU an einer Teilnahme an den energieeffizienzpolitischen Programmen,
  • Einleitung wirksamer energieeffizienzpolitischer Programme für industrielle KMU,
  • Integration energiepolitischer Maßnahmen aus anderen Sektoren.

Um diese Ziele zu erreichen arbeiten die Projektpartner daran:

  • gemeinsam regionalpolitischer Aktionspläne zu entwickeln, die die Umsetzung von Energieeffizienzprogrammen unterstützen,
  • Informationen und Erfahrungen auszutauschen, um den Akteuren bei der Umsetzung der regionalen Aktionspläne zu helfen.

Der Erfahrungsaustausch durch interregionale Workshops und Studienreisen mit den relevanten Stakeholdern sind die wichtigsten Instrumente, um diese Projektziele zu erreichen. Die gemeinsam ausgearbeiteten regionalen Aktionspläne sollen auch die Politik für die künftigen regionalen operationellen Programme 2021-2027 beeinflussen.

Aufgaben der atene KOM GmbH

  • Ausarbeitung und Umsetzung einer transnationalen Kommunikationsstrategie für das Gesamtprojekt
  • Beratung der Projektpartner in der Umsetzung ihrer regionalen Kommunikationsaktivitäten
  • Vorbereitung und Durchführung von Kommunikationsworkshops für die Projektpartner
  • Erstellung und laufende Aktualisierung von Informationsmaterialien (Roll-up, Poster, Webseite, Flyer, Infographiken, Videos etc.)
  • Regelmäßige Evaluation und Anpassung der Kommunikationsstrategie
  • Reporting der Kommunikationsaktivitäten
  • Koordination der internen Kommunikation in der Partnerschaft (Partnermeetings, webbasierte Kooperationsplattform, Mailings)
  • Pflege der Interreg Europe Website für SMEPlus
  • Erstellung und Pflege der Social Media-Kanäle (Twitter, LinkedIn, YouTube etc.)

Programm:

Interreg Europe

Auftraggeber:

Universität Gävle (Högskolan i Gävle, Lead Partner), Schweden www.hig.se

Funktionen der atene KOM:

Kommunikationsmanagement

Laufzeit:

August 2019 bis Juli 2022

atene KOM Ansprechpartner

Darijus Valiucko

Darijus Valiucko

Projektmanager

Mail: d.valiucko@atenekom.eu
Telefon: +49 341 962103 19