Stronghouse

Nationen

Partner

Jahre

Nachhaltige Wohngebäude für starke Kommunen

Projektinhalt

Investitionen von Einzeleigentümern in die Energieeffizienz ihrer Wohngebäude sind trotz der existierenden nationalen Ansätze für Fördermaßnahmen unzureichend. Die Effekte der Fördermaßnahmen für Hauseigentümer sind begrenzt, da zum Beispiel die Finanzierungsprogramme auf Einzelmaßnahmen ausgerichtet sind und nicht ausreichend auf die Bedürfnisse und Anliegen der einzelnen Hauseigentümer eingehen. Stronghouse will daher bestehende Maßnahmen auf der Grundlage eines besseren Verständnisses der Triebkräfte anpassen und umgestalten, um Hausbesitzer – individuell und auf Nachbarschaftsebene – dazu zu motivieren, zu investieren und den ökologischen Fußabdruck ihrer Häuser zu verringern. Zusammen unterstützen diese neu ausgestalteten Maßnahmen Hausbesitzer auf ihrem Weg vom anfänglichen Interesse bis hin zur Planung, Finanzierung und Auftragsvergabe für energieeffiziente Sanierungsmaßnahmen.

Ziele

Stronghouse hat sich zum Ziel gesetzt, den ökologischen Fußabdruck von 15.000 Häusern zu verringern, 100 Millionen Euro Investitionen zu generieren und 50 Kilotonnen CO2 zu reduzieren. Das Projekt beginnt mit einer Analyse der bestehenden Instrumente hinsichtlich ihrer Auswirkungen. Stronghouse teilt, (re-)organisiert und verbessert sie mit ergänzenden Instrumenten, erhöht dabei ihre Wirkung und liefert als Projektergebnisse vier Unterstützungsmaßnahmen:

  1. Instrumente und Hilfsmittel, die es einzelnen Hausbesitzern ermöglichen, in Energieeffizienz und die Nutzung erneuerbarer Energien zu investieren
  2. Nachbarschaftsansatz zur Organisation der notwendigen Größenordnung und der Investitionsanreize
  3. Marktzugang für regionale KMU, die auf die energetische Wohnungssanierung für Einzeleigentümer spezialisiert sind
  4. Einführungsstrategien zur Umsetzung dieser Instrumente, Ansatz und Marktzugang

Aufgaben der atene KOM

atene KOM ist Projektpartner und verfolgt das Ziel, digitale Technologien, Werkzeuge und Dienstleistungen zu identifizieren, die von Hausbesitzern / für Hausbesitzer zur Verbesserung der Energieeffizienz ihres Gebäudes eingesetzt werden können (Smart Home Technologien). Darüber hinaus wird atene KOM E-Learning-Module und Schulungsmaterialien entwickeln. Hierin werden u.a. Unterstützungsinstrumente vorgestellt, die in einer früheren Projektphase entwickelten wurden. Die Einführungsstrategien werden unter Koordination von atene KOM in Deutschland verbreitet und umgesetzt.

Auftraggeber:

Province Drenthe

Funktionen der atene KOM:

Projektpartner

Laufzeit:

2019 – 2022

atene KOM Ansprechpartner

Dr. Peyman Khodabakhsh

Dr. Peyman Khodabakhsh

Leitung Smart Regions

Mail: p.khodabakhsh@atenekom.eu
Telefon: +49 30 22183-3113

Britta Schmigotzki

Britta Schmigotzki

Stellvertretende Leitung Regionalentwicklung und Förderung

Mail: b.schmigotzki@atenekom.eu
Telefon: +49 30 22183-3101