Studie EU-DSGVO

Nationen

Partner

Jahre

Effekte der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung auf Additive Manufacturing

Projektinhalt

Am 25. Mai 2018 trat die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) in Kraft, in der umfangreich die Rechte und Pflichten beim Umgang mit personenbezogenen Daten geregelt werden. Unternehmen, auch kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), müssen Vorkehrungen treffen, um allen Anforderungen gerecht zu werden und hohe Bußgelder zu vermeiden.

In der additiven Fertigung fallen personenbezogene Daten an anderen Stellen und in anderer Weise an, als es in sonstigen verarbeitenden Industriebetrieben oder bei Dienstleistern der Fall ist, denn die Branche lebt von der Datenverarbeitung auf vielen verschiedenen Ebenen: beim Design und in der Entwicklung, in jeder Phase der Prozesssteuerung, beim Austausch von Daten mit Auftraggebern bis hin zur Abwicklung von Kundenbestellungen. Im Fokus dieser Studie stehen daher die konkreten Auswirkungen und Anforderungen der DSGVO auf KMU im Bereich Additive Manufacturing.

Ziele

Die Studie will zweierlei leisten: Sie unterstreicht einerseits die Notwendigkeit der Einhaltung der DSGVO durch die Verantwortlichen in den Unternehmen und lenkt die Aufmerksamkeit auf die Analyse der eigenen Geschäftsprozesse, um den Handlungsbedarf bezüglich des Schutzes personenbezogener Daten zu bestimmen. Gleichzeitig betrachtet sie die Anforderungen des Datenschutzes durch die Brille einer Branche, die als produzierendes Gewerbe mit stark individualisierter Fertigung in besonderer Weise betroffen ist.

Die konkreten Ziele sind:

  • Zusammentragen relevanter Hintergrundinformationen zur DSGVO für KMU allgemein
  • Analyse der Effekte der DSGVO auf KMU der additiven Fertigung
  • Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für KMU
  • Erarbeitung von Handlungsempfehlungen für die Politik
  • Kommunikation der Ergebnisse durch geeignete Medien

Aufgaben der atene KOM

  • Literatur- und Fachrecherche
  • Durchführen von Interviews mit KMU
  • Redaktion der Studie inkl. Handlungsempfehlungen, Grafiken und Checklisten
  • Schreiben eines Artikels für eine Fachzeitschrift

Auftraggeber:

Hessen Trade and Invest (HTAI) GmbH

Funktionen der atene KOM:

Gesamtverantwortung für die Studie

Laufzeit:

Januar 2018 bis April 2018

atene KOM Ansprechpartner

Ulrich Plate

Ulrich Plate

Projektleiter

Mail: u.plate@atenekom.eu
Telefon: +49 30 22183-2600

Nele Meyer

Nele Meyer

Projektmanagerin

Mail: n.meyer@atenekom.eu
Telefon: +49 30 22183-3112