Studie Kapitalisierung Interreg

Nationen

Partner

Jahr

Studie: Kapitalisierung transnationaler Kooperation (INTERREG B und EU-Makrostrategien) für KMU im Bereich Innovation

Projektinhalt

Im Rahmen transnationaler Kooperationen (zum Beispiel in den INTERREG B-Programmen) werden europaweit innovative Lösungsansätze für gemeinsame raumbezogene Herausforderungen entwickelt und erprobt. Kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sind in allen Programmen eine wichtige Zielgruppe. Baden-Württemberg ist an vier INTERREG-Programmräumen (Alpenraum, Donauraum, Mitteleuropa und Nordwesteuropa) sowie zwei EU-Makrostrategien (Donauraum und Alpenraum) beteiligt. An deren Koordination ist das baden-württembergische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau beteiligt. Im Auftrag des Ministeriums untersuchte die atene KOM GmbH, wie Ergebnisse solcher Kooperationen für KMU nachhaltig kapitalisiert werden können. Unter „Kapitalisierung“ wird dabei sowohl die Verstetigung von Projektergebnissen als auch nicht-intendierter positiver Kooperationseffekte verstanden. Zur Zielgruppe gehören neben den KMU vor allem Multiplikatoren und Intermediäre, die als Partner an INTERREG-Projekten teilnehmen. Ihre Kapitalisierungsstrategien, -aktivitäten und -bedarfe wurden untersucht und systematisch dargestellt. Mit den Ergebnissen aus einer Befragung relevanter Interreg-Akteure, einem interaktiven Workshop und Desk-Research wurden Vorschläge für die weitere Unterstützung der Kapitalisierung der Projektergebnisse zu Gunsten baden-württembergischer KMU erarbeitet und in einer Studie zusammengefasst dargestellt.

Ziele

Ziel der Studie war es, die Wirkungen transnationaler Kooperation im Bereich Innovation zu kategorisieren sowie die Indikatoren zur Messung der Wirkungen zu identifizieren. Hierfür sind Vorschläge zur Erhöhung des Nutzens sowie zur Sichtbarkeit von Projektergebnissen und Success Stories (Erfolgsgeschichten) erarbeitet worden.

Aufgaben der atene KOM

Die atene KOM GmbH war verantwortlich für die Literatur- und Fachrecherche, Durchführung von Experteninterviews, sowie für die Vorbereitung, Moderation und Dokumentation eines Workshops.

Für eine quantitative Messung der Ergebnisse sind Interreg-Daten validiert worden. Weiterhin war die atene KOM zuständig für die Redaktion der Studie, für die Erstellung und das Layout einer informativen Kurzfassung sowie für die Präsentation der Ergebnisse.

 

Auftraggeber:

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Funktionen der atene KOM:

Erstellung der Studie inkl. Recherche, Datenerhebung und Auswertung, Entwicklung von Handlungsvorschlägen

 

PDF

atene KOM Ansprechpartner

Tim Brauckmüller

Tim Brauckmüller

Projektleiter

Mail: t.brauckmueller@atenekom.eu
Telefon: +49 30 22183-0

Jana Brauckmüller

Jana Brauckmüller

Projektleiterin

Mail: j.brauckmueller@atenekom.eu
Telefon: +49 30 22183-3100