Mehr als 170 Beleuchtungsfachleute nahmen im Herbst 2020 an einer Webinar-Reihe des Projekts LUCIA teil und informierten sich über verschiedenste Aspekte der öffentlichen Beleuchtung. Nun steht die Dokumentation der Online-Seminare zur Verfügung.

Interessierte und Fachplanende finden auf der LUCIA-Projektwebsite in englischer Sprache Mitschnitte, Präsentationen sowie schriftliche Zusammenfassungen der wichtigsten Schlussfolgerungen der sechs Online-Veranstaltungen. Jeder Termin bot neben Fachvorträgen verschiedener Expert*innen auch Einblicke in die Zwischenergebnisse der LUCIA-Pilotprojekte und die Gelegenheit zum Austausch mit Kolleg*innen.

Während der Webinare wurden unter anderem folgende Fragen beleuchtet:

  • Welche Rolle kann Licht in einer auf den Menschen fokussierten „smart city“ spielen?
  • Wie können Beleuchtungsmasterpläne dazu beitragen, lebenswerte städtische Räume zu schaffen?
  • Was bedeutet Lichtverschmutzung und was können wir tun, um sie zu reduzieren?
  • Wie können Städte und Gemeinden neue Geschäftsmodelle rund um intelligente Beleuchtung entwickeln?
  • Welche Vorteile bringen multifunktionale Beleuchtungstechnologien?
  • Wie wird sich die Mobilitätswende in Städten und Gemeinden auf die öffentliche Beleuchtung auswirken?

Über LUCIA

LUCIA beschäftigt sich mit nachhaltigen und intelligenten Beleuchtungslösungen in Städten und Gemeinden des Ostseeraums. Ziel des Interreg-Ostseeraum-Projekts ist es, Kommunen zu befähigen, die enormen Potenziale energieeffizienter städtischer Beleuchtungslösungen in Zukunft noch besser auszuschöpfen.

Die atene KOM unterstützt das Projekt LUCIA gemeinsam mit dem Zentrum für Energie, Bauen, Architektur und Umwelt GmbH (ZEBAU) im Projekt-, Finanz- und Kommunikationsmanagement.