In der Schriftenreihe der atene KOM, unter dem Titel „Digitalisierung und Mobilität“, erscheinen Fachartikel, die sich interdisziplinär mit der digitalen Weiterentwicklung und Umgestaltung der Mobilität auseinandersetzen.

Publiziert werden Beiträge unter anderem zu Sensortechnologien, die im Verkehr der Zukunft zum Einsatz kommen, zum automatisierten Fahren, zu Aspekten der IT-Sicherheit von Elektrofahrzeugen oder zu Konzepten für die innerstädtische Belieferung.

Die Reihe dient dem Wissensaustausch und der Begleitung aktueller Diskurse. Die Beiträge der Schriftenreihe erscheinen in unregelmäßigem Abstand mehrmals im Jahr und stehen hier kostenlos als PDF zum Download bereit.

Viele Aspekte deuten darauf hin, dass sich die Form unserer täglichen Fortbewegung und Mobilitätsgewohnheiten in den kommenden Jahren grundlegend verändern wird. Autonome Fahrzeuge werden aktiv am Straßenverkehr teilnehmen, wobei die hierfür notwendigen Daten mithilfe von hochempfindlichen Sensoren und Kameras generiert werden. Für einen reibungslosen Verkehr, werden die Fahrzeuge sowohl miteinander als auch mit der Verkehrsinfrastruktur Informationen austauschen um jederzeit situationsgerecht reagieren zu können.

Wo liegt der Unterschied zwischen automatisiertem und autonomen Fahren. Der zweite Artikel beschäftigt sich mit den verschiedenen Stufen der Fahrzeugautonomie und der damit verbundenen Fähigkeiten der Fahrzeuge.