Am 01. März 2018 fand im nordrhein-westfälischen Lengerich der symbolische Spatenstich für den Breitbandausbau im Landkreis Steinfurt am Teutoburger Wald statt. Neben Lengerich werden die Städte Ladbergen und Tecklenburg sowie die Gemeinde Lienen vom Anschluss an das schnelle Internet profitieren.

Wilhelm Möhrke (Bürgermeister der Stadt Lengerich), Udo Decker-König (Bürgermeister der Stadt Ladbergen), Stefan Streit (Bürgermeister der Stadt Tecklenburg), Arne Strietelmeier (Bürgermeister der Gemeinde Lienen), Martin Schnitzler (teutel-Geschäftsführer), Daniel Wolter (Unternehmensbereichsleiter Technik und Shared Service, Stadtwerke Lengerich GmbH), Dirk Riekenberg (Geschäftsführer Teutoburger Planungs- und Dienstleistungsgesellschaft) sowie die Projektkoordinatoren des Landkreises Steinfurt und Vertreter der ausführenden Telekommunikationsunternehmen führten den symbolischen Spatenstich durch und schauen nun gemeinsam mit den Bürgern des Landkreises aus der Region Tecklenburger Land positiv in die digitale Zukunft. Matthias Schulze-Mantei (atene KOM GmbH, Projektträger für das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)) unterstrich in diesem Zusammenhang die Bedeutung des Spatenstiches und die sich daraus ergebende Verbesserung der Standortfaktoren für die Region.

Der Bund bezuschusst die Infrastrukturvorhaben der Städte Ladbergen, Lengerich und Tecklenburg sowie der Gemeinde Lienen im Rahmen des Bundesförderprogramms Breitband des BMVI insgesamt mit 20,4 Millionen Euro.  Für Lengerich, Ladbergen, Tecklenburg und Lienen stellte die Teutoburger Planungs- und Dienstleistungsgesellschaft erfolgreich zwei Anträge zur Deckung einer Wirtschaftlichkeitslücke. Lienen und Ladbergen werden vom Bund mit 9 Millionen Euro und vom Bundesland mit 8,3 Millionen Euro gefördert. Lengerich und Tecklenburg erhalten knapp 11,3 Millionen Euro vom Bund sowie 9,8 Millionen Euro von Nordrhein-Westfalen. Der Bürgermeister von Lengerich Wilhelm Möhrke erklärte, dass mit mehreren erfolgreichen Förderanträgen bei Bund und Land und in enger Zusammenarbeit mit den einzelnen Gemeinden nun auch die auf dem Land lebenden Bürger mit schnellen Internetverbindungen ausgestattet werden.

Im Zuge der Tiefbaumaßnahmen für den Breitbandausbau der Teutoburger Planungs- und Dienstleistungsgesellschaft werden über 900  Kilometer Leerrohre verlegt und 190 neue Kabelverzweiger errichtet. Udo Decker-König betonte besonders die sichere Verlegetiefe der Leerrohre von 80 Zentimetern, in die die Telekommunikationsleitungen verlegt werden.

Nach Fertigstellung des Infrastrukturprojekts Ende 2019 werden mehr als 4.000 Haushalte und zwei Schulen von Internetzugängen mit Übertragungsraten von mindestens 50 MBit/s profitieren. Außerdem werden 257 Unternehmen Internetzugänge mit Übertragungsraten von mindestens 1 GBit/s erhalten. Vor allem durch den Einsatz von Glasfaser werden die Bürger Udo Decker-König zufolge optimal angeschlossen. Schnelle Internetverbindungen seien bei den Firmen der Region Tecklenburger Land sehr gefragt und besonders im ländlichen Raum ein wichtiger Standortfaktor.


Foto, v. l. n. r.: Martin Schnitzler (Geschäftsführer teutel), Dirk Riekenberg (Geschäftsführer Teutoburger Planungs- und Dienstleistungsgesellschaft), Matthias Schulze-Mantei (atene KOM GmbH), Wilhelm Möhrke (Bürgermeister der Stadt Lengerich), Stefan Streit (Bürgermeister der Stadt Tecklenburg), Arne Strietelmeier (Bürgermeister der Gemeinde Lienen) und Udo Decker-König (Bürgermeister der Stadt Ladbergen) beim symbolischen Spatenstich am 01.03.2018 in Lengerich.
Fotocredit: Jennifer Diehl (teutel GmbH)