v.l.n.r. Tim Brauckmüller (Geschäftsführer atene KOM), Hendrik Blose (Bürgermeister Landgemeinde Buttstädt), Dr. Jürgen Raith (Director Glasfaser Vodafone), Wolfgang Tiefensee (Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft)

Mit einem feierlichen Spatenstich startete am 26. August das kleinste Betreibermodell Thüringens im Landkreis Sömmerda den Breitbandausbau. Mit Hilfe der Bundesförderung vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) wird das 10 Mio. Euro große Investitionsprojekt 2.860 Haushalte, 270 Unternehmen und 7 Schulen mit Glasfaser anschließen und dadurch die Wettbewerbs- und Zukunftsfähigkeit in der ländlichen Region sicherstellen. Für das Verlegen der Glasfaserkabel sind Tiefbauarbeiten von insgesamt 76 Kilometer notwendig.
Zu diesem bedeutsamen Anlass kamen unter anderem Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee, Landrat Harald Henning, Bürgermeister Hendrik Blose und Tim Brauckmüller, Geschäftsführer der atene KOM, in Buttstädt zusammen.