Die Kiewer staatliche Stadtadministration (KMDA), vertreten durch den Bürgermeister Witalij Klitschko und Tim Brauckmüller, geschäftsführender Gesellschafter der atene KOM GmbH, unterzeichneten am 22. März 2018 in der Invalidenstraße 91 in Berlin-Mitte im Beisein von Andrij Melnyk, Botschafter der Ukraine in der Bundesrepublik Deutschland, und Rainer Bomba, Staatssekretär des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur, ein Memorandum für Zusammenarbeit bei der Durchführung von Stadtprojekten im Rahmen des Konzepts „KYIV SMART CITY 2020“.

Tim Brauckmüller, der als Gastgeber die Grußworte sprach, bedankte sich zunächst bei allen Anwesenden. „Wir freuen uns, in enger Partnerschaft mit der Stadt Kiew die digitale Agenda voranzutreiben. Als erfahrener Akteur im Bereich der Regionalentwicklung werden wir dafür sorgen, dass insbesondere die Bürger von smarter Stadtinfrastruktur und digitalen Lösungen profitieren“, erklärte Brauckmüller.

Anschließend bedankte sich Witalij Klitschko für die gute Zusammenarbeit. Kiew wolle bei der Digitalisierung ganz vorn mit dabei sein. „Kiew unternimmt jetzt große Schritte zur digitalen Zukunft. Ich bin überzeugt: Mit der Expertise und Unterstützung der deutschen Kollegen werden wir zusammen Kiew zur erfolgreichsten und schönsten Smart City in Europa machen“, so Klitschko.

Botschafter Melnyk zeigte sich erfreut, dass aus den bestehenden persönlichen Kontakten nun auch konkrete Taten folgen und sprach seine besten Wünsche an alle Beteiligten aus.

Rainer Bomba betonte das große Potenzial Kiews, das mit Hilfe der Projekte wichtige Schritte nach vorne machen und sprach allen Beteiligten seine Anerkennung für die gelungene Zusammenarbeit aus.

Durch den Beschluss des Rates der Stadt Kiew vom 21. November 2017 wurde der Grundstein für die Umsetzung von Stadtprojekten im Bereich der Smart-City-Strategie gelegt. Die Digitalisierung der ukrainischen Hauptstadt dient in erster Linie dazu, den Komfort, den Lebensstandard und die Sicherheit der Bewohner der Stadt Kiew zu verbessern. Der Vertrag zur Unterstützung bei der Entwicklung der Smart City Kiew beinhaltet gezielte Maßnahmen und Projekte, um die weiteren Schritte Kiews auf dem Weg in eine digitale Zukunft zu beschleunigen. Bereits diesen Monat reist eine erste Gruppe von Experten der atene KOM GmbH nach Kiew und beginnt mit der Projektarbeit.

Zum Abschluss des Treffens betonten alle die Bedeutung der ukrainisch-deutschen Freundschaft und lobten auch die ausgezeichneten persönlichen Beziehungen, die im Laufe der Zusammenarbeit entstanden sind.


Foto l-r: Witalij Klitschko (Bürgermeister von Kiew, l.) und Tim Brauckmüller (geschäftsführender Gesellschafter der atene KOM GmbH, r.) bei der Unterzeichnung des Memorandums für Zusammenarbeit bei der Durchführung von Stadtprojekten im Rahmen des Konzepts „KYIV SMART CITY 2020“ am 22. März 2018 in Berlin.
Fotocredit: atene KOM GmbH / Florian Schuh.