In Zeiten von Corona und den damit verbundenen Einschränkungen zeigt sich, welch enorme Bedeutung der Ausbau mit schnellen Gigabitanschlüssen als Basis der Digitalisierung hat.

Um diesen Ausbau gerade auch trotz der Pandemie weiter voranzutreiben, hält die atene KOM als führender Dienstleister im Bereich der Digitalisierung und insbesondere als Projektträger für das Bundesförderprogramm Breitband im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) wichtige Informationsveranstaltungen in gewohnter Qualität in Form von Video-Workshops ab. So fanden auch diese Woche wieder Online-Workshops für Antragssteller im Bundesförderprogramm Breitband statt.

Am 07.05.2020 wurde mit großem Erfolg und viel Engagement der Zuwendungsempfänger und kommunalen Vertreter des Landes Baden-Württemberg ein virtueller Workshop zum Thema „Grundlagenwissen Breitband“ abgehalten.

In einer weiteren Schulung am 13. 05.2020 zum Thema „Mittelanforderung und Verwendungsnachweise im Bundesförderprogramm Breitband“ wurden interessierte kommunale Vertreter und Zuwendungsempfänger darüber informiert, wie Mittel im Bundesförderprogramm abgerufen werden können.

Die rege Beteiligung und das Engagement aller Beteiligten setzt die richtigen Zeichen in dieser Zeit und verdeutlicht, welche wichtige Rolle das Thema Digitalisierung und die dazu gehörigen Infrastrukturprojekte in Deutschland haben.

Die atene KOM hat ihr Angebot aufgrund der hohen Nachfrage noch einmal deutlich erweitert und bietet umfassende Workshops– derzeit per Videokonferenz – begleitend zur Breitbandförderung des Bundes an. Unter diesem Link finden Sie alle Termine sowie die Möglichkeit zur direkten, unkomplizierten Anmeldung: https://atenekom.eu/kompetenzen/foerdermittelberatung/projekttraeger-breitband/workshops/