Raumbe­zogene Auswer­tungen (GIS)

Geoinformationssysteme (GIS) werden heute vielseitig eingesetzt. Bereits seit Jahren sind GIS aus Planungsprozessen der öffentlichen Hand nicht mehr wegzudenken. Baumaßnahmen, Naturschutz, raumplanerische Überlegungen und viele weitere Anwendungen sind dort implementiert.

Seit der Etablierung von Google Earth und Google Maps ist die Geoinformation alltagstauglich. Geomarketing und 3D-Enginieering sind für Handel und produzierendes Gewerbe keine Fremdworte mehr. Die atene KOM GmbH nutzt GIS-Systeme für raumbezogene Auswertungen. Durch die Visualisierung in GIS können die Auswirkungen von Entscheidungen z. B. in der Windenergie oder bei Naturkatastrophen visualisiert werden. Aber auch im Rahmen demokratischer Partizipationsprozesse wie Volksentscheiden – beispielsweise über Stuttgart 21 oder die Bewerbung auf die Ausrichtung Olympischer Spiele – sind GIS ein sinnvolles Werkzeug, von dem jedermann profitieren kann.

Schließlich kommen GIS auch bei großräumigen Analysen z. B. zum Fördermitteleinsatz oder dem demografischen Wandel in vielfältiger Weise zum Einsatz.

Die atene KOM GmbH setzt GIS als Werkzeug ein. Durch ergänzende Maßnahmen, langjährige Erfahrungen und strategische Überlegungen können wir raumbezogene und ergänzende Daten erstellen und leiten daraus Handlungsempfehlungen für Programmentwicklung, Krisenmanagement und Strukturüberlegungen ab.

Die atene KOM GmbH arbeitet beim Einsatz von GIS mit verschiedenen spezialisierten Partnern in ganz Europa zusammmen. Eine ganzheitliche Integration in öffentlicher Verwaltung kann daher aus einer Hand hergestellt werden.

GIS ist ein technisches System, das seine Wirkung nur mit richtiger Interpretation und Nutzung entfalten kann – strategische Überlegungen zum Einsatz und zur Implementierung durch Schulung und Entwicklung der Unternehmens- oder Organisationskultur gehören zum Aufgabenfeld der atene KOM GmbH.