Anlässlich des zweiten am 18. Juni bundesweit stattfindenden Digitaltags der Initiative „Digital für alle“ wird zusätzlich auch der „Preis für digitales Miteinander“ in zwei Kategorien verliehen. Eine unabhängige Jury, Persönlichkeiten aus Zivilgesellschaft, Politik, Wirtschaft und Religion, hat nun entschieden, welche Projekte es ins Finale geschafft haben und die folgenden acht Initiativen für den begehrten Preis nominiert:

https://digitaltag.eu/preis-fuer-digitales-miteinander/nominierte

Diese acht Initiativen sind von der Jury aus insgesamt mehr als 300 Bewerbungen ausgewählt worden. Die Auszeichnung wird erstmals exklusiv durch die atene KOM gefördert und ist mit jeweils 10.000 Euro dotiert. Der Preis wird in den Kategorien „Digitale Teilhabe“ und „Digitales Engagement“ verliehen.

Ausgezeichnet werden Projekte, die digitale Technologien für das Gemeinwohl einsetzen und die Chancen des digitalen Wandels für alle Teile der Gesellschaft nutzbar machen. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden am 16. Juni 2021 in Online-Videos bekannt gegeben.

Der Digitaltag, der erstmals im Jahre 2020 als bundesweiter Aktionstag stattfand, soll der Digitalisierung mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktivitäten überall in Deutschland eine Stimme verleihen, erlebbar machen, Wege zu digitaler Teilhabe aufzeigen sowie Raum für Diskurs bieten. Deutschlandweit wurden bereits 1.300 Aktionen von lokalen Vereinen, der öffentlichen Hand oder Unternehmen angemeldet. Trägerin des Digitaltags ist die Initiative „Digital für alle“, in der 27 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand versammelt sind.

Verschaffen Sie sich auch einen Überblick über die vielen, verschiedenen Aktionen des Digitaltags:
https://digitaltag.eu/aktionslandkarte