IDEK

Nation

Partner

Jahre

 

Dieses Projekt wird gefördert mit Mitteln aus der Städtebauförderung und Zuschüssen des Landes für städtebauliche Planungen und Forschungen (Planungszuschüsse).

Integriertes Digitales Entwicklungskonzept (IDEK) für den Handlungsraum 3 der Landeshauptstadt München (LHM)

Projektinhalt

Der Handlungsraum 3 ist ein lebhaftes Gebiet im Münchner Osten, für das bis Oktober 2022 ein Integriertes Digitales Entwicklungskonzept (IDEK) ausgearbeitet werden soll. Mit dem IDEK soll der Stadtverwaltung ein neues, innovatives Planungswerkzeug für die Stadtentwicklung Münchens zur Verfügung stehen, welches die digitalen und räumlichen Potenziale miteinander verschneidet. Ziel ist es, den potenziellen Mehrwert der Digitalisierung zu untersuchen und im Handlungsraum zu verankern. Im Fokus stehen die Auswirkungen der Digitalisierung auf das Quartier, die partizipative Erarbeitung eines Leitbildes sowie die Ausarbeitung konkreter Umsetzungsmaßnahmen.

Im Rahmen des Modellprojekts „Smart Cities Smart Regions – Kommunale Digitalisierungsstrategien für Städtebau und Mobilität der Zukunft“ des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr werden Städte, Märkte und Gemeinden bei der Erarbeitung von integrierten, digitalen Entwicklungskonzepten unterstützt. München ist mit dem Handlungsraum 3 rund um den Ostbahnhof eine der zwölf ausgewählten Modellkommunen. Mit der Erarbeitung des IDEK wurde ein Projektkonsortium bestehend aus drei Partnern beauftragt – die atene KOM arbeitet hier gemeinsam mit den Planungsbüros Buro Happold und Yellow Z.

Ziele

Ziel des IDEK ist es, das Handlungsraumkonzept um ein passgenaues und raumbezogenes Digitalisierungskonzept zu erweitern. Im Kern steht dabei die Frage, wie Digitalisierung genutzt werden kann, um die Entwicklungsziele im Handlungsraum 3 zu erreichen.

Aufgaben der atene KOM

Aufgabe der atene KOM ist es, die digitalen Potenziale des Handlungsraums zu analysieren und Vorschläge für eine Optimierung zu erarbeiten. Themen wie IKT- und Daten-Infrastruktur sowie IKT-Kompetenzen stehen dabei im Mittelpunkt. Darüber hinaus wirkt die atene KOM an der Erarbeitung des Maßnahmen- und Finanzierungskonzepts sowie bei den prozessbegleitenden Beteiligungsformaten mit.

Programm:

„Smart Cities Smart Regions – Kommunale Digitalisierungsstrategien für Städtebau und Mobilität der Zukunft“ (Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr)

Auftraggeber:

Landeshauptstadt München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung

Funktionen der atene KOM:

IKT-Bestandsanalyse, SWOT-Analyse, Entwicklung eines Leitbildes, Digitale Potenzialanalyse, Erarbeitung des Maßnahmen- und Finanzierungskonzeptes, Prozessbegleitende Bürger:innenbeteiligung sowie Monitoring, Evaluation und Replikation

Laufzeit:

Mai 2021 – Oktober 2022

atene KOM Ansprechpartner:innen

Dr. Peyman Khodabakhsh

Dr. Peyman Khodabakhsh

Teamleiter Smart Regions

Mail: p.khodabakhsh@atenekom.eu
Telefon: +49 30 22183-3113

Milena Merling

Milena Merling

Projektmanagerin Regionalbüro Bayern und Team Smart Regions

Mail: m.merling@atenekom.eu
Telefon: +49 89 4132488-26