Aktuelles zum Thema Bildung

Einladung zum EPIC-Workshop in Kopenhagen

Wir möchten unsere Erfahrungen und gewonnen Erkenntnisse mit Ihnen auf unserem Workshop am 19. September 2018 in Kopenhagen teilen. Der Workshop bietet unter anderem Einblicke in Chancen und Herausforderungen einer engen Zusammenarbeit zwischen Studierenden und Unternehmen im internationalen Kontext.

COLIBRI – eine Erfolgsstory für die atene KOM

COLIBRI (Collaboration and Innovation for Better, Personalized and IT-Supported Teaching) war das erste Erasmus+-Projekt, an dem die Agentur für Technologie und Netzwerke KOM (atene KOM) beteiligt war. In der vergangenen Woche wurde es von der Europäischen...

Bildung

Im Bildungsbereich ist ein Umdenken erforderlich – veränderte Mediennutzung, digitale Lernangebote, orts- und zeitunabhängiges Lernen, neue Anforderungen an Berufseinsteiger und Arbeitnehmer verändern die Anforderungen an die Ausstattung der Bildungseinrichtungen und die pädagogischen Mittel und Methoden der Lehrenden.

Dabei geht es auch um die Digitalisierung an Schulen, die von einem schnellen und zuverlässigen Internetzugang bei (Aus-)Bildungsangeboten und im administrativen Bereich erheblich profitieren.

Für uns ist es ein großes Anliegen, digitale Bildung zu fördern und den Akteuren in der Bildungspolitik entsprechende Handlungsempfehlungen zu geben. Deshalb engagiert sich die atene KOM GmbH als Mitglied in der Initiative D21. In diesem Rahmen ist zum Beispiel eine Studie zum Stand der digitalen Medienbildung an deutschen Schulen entstanden.

Aber auch die Hochschulen stehen vor neuen Herausforderungen bei der Qualität und Spezialisierung ihrer Bildungsangebote. Neue Lern- und Lehrmethoden werden entwickelt und zum Beispiel in den Projekten Colibri und Epic im Erasmus+ Programm der Europäischen Kommission erprobt. Als Partner in diesen Projekten sind wir bemüht, den Bezug zwischen Lehre und Praxis zu verbessern, denn der Bedarf an hochqualifizierten Arbeitskräften steigt weiter, ebenso die Ansprüche der Studierenden an Lernorte und Lernqualität.

Wettbewerbsfähigkeit ist im interregionalen, europäischen und internationalen Kontext einer der wichtigsten Treiber für neue Bildungsangebote. Hier zählen Expertenwissen, aber auch Softskills und Methodensicherheit. Als Partner für Hochschulen, Verbände und Wirtschaft stellen wir uns diesen Herausforderungen und entwickeln Lösungen für eine nachhaltige und interdisziplinäre Zusammenarbeit, zum Beispiel durch die Einrichtung von Innovationszentren, die eng an die Hochschulen angegliedert sind. Die Förderung innovativer Lehransätze, einer stärkeren Orientierung der Qualifikationen am Arbeitsmarkt und Arbeitsalltag und eines virtuellen wie physischen Austausches von Studierenden gehören zu den Ergebnissen, die wir bereits erreichen konnten.

Projekte zum Thema Bildung